Über den Künstler

Banksy

Durch internationale Aktivitäten erlangte Banksy weltweite Bekanntheit. Banksy bemüht sich, seinen bürgerlichen Namen sowie seine wahre Identität geheimzuhalten.

Biografie

Banksy ist ein pseudonymer englischer Straßenkünstler, politischer Aktivist und Filmregisseur, dessen wirklicher Name und Identität unbestätigt und Gegenstand von Spekulationen bleiben. Seine satirische Straßenkunst und subversiven Epigramme sind seit den 1990er Jahren aktiv. Sie verbinden dunklen Humor mit Graffiti, die in einer unverwechselbaren Schablonentechnik ausgeführt werden. Seine Werke mit politischen und sozialen Kommentaren sind auf Straßen, Mauern und Brücken in der ganzen Welt zu sehen. Banksys Arbeit entstand in der Untergrundszene von Bristol, in der Künstler und Musiker zusammenarbeiteten. Banksy sagt, dass er von 3D, einem Graffitikünstler und Gründungsmitglied der Musikgruppe Massive Attack, inspiriert wurde.

Banksy stellt seine Kunst auf öffentlich sichtbaren Flächen wie Wänden und selbst gebauten Requisiten aus. Banksy verkauft keine Fotografien oder Reproduktionen seiner Straßengraffiti mehr, aber seine öffentlichen "Installationen" werden regelmäßig weiterverkauft, oft sogar durch Entfernen der Wand, auf die sie gemalt wurden. Ein Großteil seiner Arbeiten kann als temporäre Kunst eingestuft werden. Eine kleine Anzahl von Banksys Werken wird offiziell, aber nicht öffentlich, über eine von Banksy gegründete Agentur namens Pest Control verkauft. Banksys Dokumentarfilm Exit Through the Gift Shop (2010) feierte seine Premiere auf dem Sundance Film Festival 2010. Im Januar 2011 wurde er für diesen Film für den Oscar in der Kategorie Bester Dokumentarfilm nominiert. Im Jahr 2014 wurde er bei den Webby Awards 2014 als Person des Jahres ausgezeichnet.